Unser amtierendes Königspaar

Mit dem 132. Schuss sicherte sich Nikolai Dohlen unter dem großem Jubel der anwesenden Schützen und Besucher seine Anwartschaft auf den Titel des Schützenkönigs. Die Krönung am Dienstag des Schützenfestes 2023 setzen den Schlussstrich unter das Projekt "Schützenkönigstitel". Die glücklichsten Menschen an der Seite von Nikolai waren natürlich Ehefrau Nadine und die beiden Kinder Lynn & Jaron. So freut sich die gesamte Familie sowie der Jägerzug "Die Jägermeister" mit dem Königspaar auf ein unvergessliches Königsjahr.

 

Neuigkeiten

Im Rahmen einer Spendenaktion für den Abenteuerspielplatz am Heyerweg nimmt der Verein brauchtum hilft e.V. an der Krombacher Spendenaktion teil. Jetzt muss jeder ran und einmal abstimmen - bitte beteiligt Euch!

 

Neuigkeiten

Herbert Schumacher - Ex-Schützenkönig und Interims-Major des Jägercorps Wevelinghoven - wird vom DRK für 125 Blutspenden ausgezeichnet!

Neuigkeiten

In ihrer Ausgabe vom 15.02.2024 berichtet die NGZ über den Fühjahrsputz 2024 in der Gartenstadt Wevelinghoven, der federführend vom BSV Wevelinghoven organisiert wird.

Diedrich-Uhlhorn-Realschule (Heyerweg 12, Wevelinghoven)

Am Sonntag, dem 25. Februar 2024 lädt das Deutsche Rote Kreuz zum 1. Blutspendetermin 2024 ein.

Gaststätte "Erftruhe"

Das Jägercorps 1924 Wevelinghoven trifft sich zur Mitgliederversammlung am 07.03.2024. Alle Jäger sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Gaststätte "Erftruhe"

Das Scheibenschützencorps 1970 Wevelinghoven trifft sich am 09.03.2024zur Corpsversammlung in der Gaststätte "Erftruhe".
Alle "Hötchesjunge" sind hierzu herzlich eingeladen.

Archivgeschichten

Unser Königsorden hat die Form eines sechszackigen Sternes; der runde Mittelpunkt wird von goldenem Eichenlaub gekränzt.

Archivgeschichten

1924 war Adolf Krall Mitbegründer des Bürger-Schützen-Vereins. Hier hatte er eine lange Offizierslaufbahn vor sich: Im Laufe der Jahre war er Hauptmann, Jägermajor & Jägeroberst.

Archivgeschichten

Er „hat sich um seine Heimatstadt, sein Wevelinghoven, höchste Verdienste erworben. Sein stets hilfsbereites, aufopferndes Wirken in unseren Reihen hat den Vereinen unserer Vaterstadt unverkennbar seinen persönlichen Stempel aufgedrückt.“